Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

nerinnen machte Geretzki kurzen Prozess und bekam verdient Gold. Am darauf folgenden Tag traten sechs Ju- doka bei den Niederbayerischen Meisterschaf- ten der U10 und U12 an. Alf Stark‘s erster Konkurrent war Felix Bauer, Stark konnte stark mitkämpfen konnte jedoch keine Wer- tung erzielen und unterlag. Gegen die Abens- bergerin Lara Nemec gewann Stark im Bo- denkampf. Seinem letzten Gegner musste er sich nach einem ausgeglichenen Kampf ge- schlagen geben. So wurde er am Ende mit Bronze belohnt. Markus Plechinger landete in einem starken Kämpferfeld und musste sich trotz sehr guter sportlicher Leistungen zum Schluss mit Platz drei begnügen. Auch die Erstkämpferin Cla- ra Fritz trat in der U10 an. Gegen den Main- burger Florian Aziz Azam verlor sie sich nach einem Ippon. Sie ließ sich davon jedoch nicht entmutigen und gewann die beiden darauf- folgenden Begegnungen souverän ohne ihren Gegnern eine Chance zu lassen. Mit diesen tollen Ergebnissen wurde sie mit Silber aus- gezeichnet. Weiter ging es mit den Kämpfern der U12. Als erstes startete Vanessa Geretzki welche ihren Konkurrentinnen ausnahmslos und ohne Kompromisse von der Matte fegte und jede Begegnung gewann. Somit holte sie sich zum zweiten mal an diesem Wochenen- de Gold. Auch David Bitzer hatte einen sehr guten Wettkampftag. Er ließ seine Gegner sowohl im Stand- als auch im Bodenkampf chancenlos – Matthias Kopp (TSV Vilsbiburg) wurde zweimal mit einem Schleuderwurf auf die Matte befördert und Bastian Süß (TG Landshut) unterlag im Bodenkampf. Mit den anderen Gegnern verfuhr er ebenso und hol- te sich den ersten Platz in seiner Gewichts- klasse. Fotios Giannoulis konnte sich gegen den Viechtacher Tim Rücker mit Ippon für O-so- to-gari und weiteren Wertungen im Bo- denkampf durchsetzen. Nur in seinem letzten Kampf musste er sich geschlagen geben. Er wurde mit Silber belohnt. Als letzter Kämpfer ging Leonidas Kalaitsidis an den Start. Nach einem Unent- schieden konnte er gegen Thomas Ebenbeck (TSV Mit- terfels) mit einem Fußfeger und im Bodenkampf durch- setzen. Er unterlag nur im Kampf gegen den Abensber- ger Benedikt Sandl. Auch er erkämpfte sich einen zweiten Platz.

Seitenübersicht