Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

Steffi Koller verzweifelt Satz tauschten auf Griesbacher Seite Jenny Janda und Stephanie Koller ihre Positionen. Weiterhin konnte Freising seine gute Leistung stabil halten. Griesbach konnte sich noch einmal steigern und kämpfte um seine letzte Chance. Beim Stand von 20:24 schien die Messe gelesen, doch Griesbach wehrte 4 Matchbälle ab und Fabich schoss ihre Mann- schaft mit starken Aufschlägen sogar zum ersten Satzball. Nach einem Fehler im Auf- schlag konnte Freising ausgleichen. Gries- bach erkämpfte sich in einem langen Ball- wechsel den zweiten Satzball und hatte die Chance auf den Satzgewinn. Doch jetzt fehl- te im Angriff die nötige Entschlossenheit und Freising glich erneut aus. Die Oberbayern verwerteten dann ihren 5. Matchball zum 28:26 und gewannen verdient das Spiel, in dem sie über weite Strecken die bessere Mannschaft waren. Die Griesbacher Leistung war trotz des 0:3 Endstandes ansprechend. Die Trauben hingen an diesem Tag einfach zu hoch für die Rottalerinnen. Mit der Niederla- ge ist der direkte Klassenerhalt beim anste- henden Restprogramm nur noch theoretisch möglich. Der TSV muss in zwei Wochen wie- der am Sonntag gegen den aktuellen Tabel- lenzweiten TSV Sonthofen zu Hause ran. Anschließend folgen die schweren Auswärts- spiele beim SV Inning und dem bereits fest- stehenden Meister SV Mauerstetten. Jetzt gilt es im Fernduell mit dem SV Heimstetten, die das leichtere Restprogramm haben, die Ner- ven zu bewahren und die aktuell drei Punkte Vorsprung ins Ziel zu retten, um sich den Relegationsplatz zu sichern. r e d e ß u F s i t t a M © : o t o F

Seitenübersicht