Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

Wiener hatten gegen Andreas Ehrenmann keine Chance und unterlag klar mit 0:3. Auch Jan Valka erwischte nicht seinen besten Tag und unterlag gegen Alexander Terjung im fünften Durchgang. Nachdem dann auch Ibrahim Ertürk gegen Michael Ohnheiser nichts zu bestellen hatte, wurde das Vilsho- fener Publikum beim Stand von 8:6 ange- sichts der nunmehr wieder völlig offenen Partie nervös. Im letzten Einzel des Tages zwischen Lucas Stöger und Thorsten Kramm konnte der Baldhamer zunächst den ersten Satz für sich entscheiden. Doch Vilshofens Nummer sechs brachte sein druckvolles An- griffsspiel in den folgenden Sätzen besser zur Geltung und konnte folgerichtig mit 3:1 die Oberhand behalten. Der TTV hatte die Partie somit mit 9:6 für sich entschieden. Der TTV Vilshofen hat mit diesen beiden überzeugenden Siegen seine herausragende Erfolgsserie fortgesetzt und ist mit sechs Sie- gen aus sechs Spielen weiterhin die mit Ab- stand beste Mannschaft der Rückrunde. Dem- entsprechend haben sich die Niederbayern auch in der Tabelle nach vorne gearbeitet: Mit 18:12 Punkten belegt der Aufsteiger der- zeit den zweiten Tabellenplatz hinter der DJK SB Rosenheim II (22:6 Punkten), die jedoch ein Spiel weniger absolviert hat. Nachdem der Vorsprung auf den FC Teisbach, der bei einer Partie weniger mit 12:16 Punkten wei- terhin den Abstiegsrelegationsplatz belegt, satte sechs Punkte beträgt, dürfte der TTV den direkten Klassenerhalt so gut wie sicher in der Tasche haben. Rein rechnerisch könn- te die Wiener-Truppe bei einer Ausbeute von null Punkten in den verbleibenden drei Par- tien zwar noch auf den Abstiegsrelegations- platz abrutschen, doch daran dürfte ange- sichts der überzeugenden Auftritte der letzten Wochen niemand glauben. Bereits am kommenden Samstag haben die Vilsstädter in der Auswärtspartie bei der DJK Landshut II, die bereits als erster Direktab- steiger feststeht, die Chance, auch rein rech- nerisch endgültig alles perfekt zu machen und sich im vorderen Tabellendrittel festzu- setzen. Jan Valka e d . t r o 4 p s © : o t o F

Seitenübersicht