Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

bauer nicht viel Federlesen mit einer völlig überforderten Kontrahentin. Sie gewinnt bei überlegenen 520:403 alle 4 Sätze und sichert dem Team einen fast uneinholbaren Vor- sprung. Anschließend muss Martha Kinzel ihr ganzes Können aufbieten, sie wird richtig gefordert. Mit sehr guten 535 kann sie sich 3:1 durchsetzen. Die erst wieder kurz im Trai- ning stehende Ulrike Materna vertritt die fehlende Evelyn Hrebetschek und wächst förmlich über sich hinaus. Ein überlegen ge- wonnener 2. Satz hält sie überraschend bis fast zum Schluss im Rennen um den Mann- schaftspunkt, ehe sie der noch fehlenden Fitness Tribut zollen muss. Das 1:3 und 466:471 sind aber aller Ehren wert! Dann kann sich Sivia Maier-Heindl eine 2-Satz-Füh- rung sichern, wird aber von einer sich per- manent steigernden Kontrahentin ausgekon- tert. Mit 508:532 muss sie sich beugen. Gleichzeitig liefert Steffie Kröninger ein gutes Spiel, doch ihre Gegnerin hat immer noch eine bessere Antwort parat. So muss Krönin- ger bei 519:560 ein 0:4 quittieren. Als Trost bleibt, dass der gewaltige Vorsprung bei wei- tem noch nicht aufgebraucht ist. Damit steht mit 3051:2995 ein 5:3 Erfolg für die Passaue- rinnen. Bezirksliga Donau: BSG 2000 Passau 1 – FA Straubing 1 Gegen das Tabellenschlusslicht ist ein Hei- merfolg Pflicht für die BSGler. Tatsächlich halten die Gäste Frisch Auf Straubing aus dem Gäuboden nur in der Startpaarung gut mit. Matze Böse spielt gleichmäßig stark und kann seinen Gegner in allen 4 Sätzen bezwin- gen. Auch in den knappen Sätzen 1 und 4 bleibt er stets cool und kocht den Straubinger mit neuem persönlichen Rekord von 568 Holz ab. Einen Blitzstart legt Michael Peuser‘s Ge- genspieler hin, der ihm mit 156 den ersten Satz abnimmt. Peuser lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen und gleicht zum 1:1 aus. Horst Hrebetschek Auch wenn er nicht seinen besten Tag er- wischt hat, kämpft er und holt sich auch die Sätze 3 und 4, nicht zuletzt aufgrund des stark nachlassenden Gegners. Mit 510 und 3:1 setzt er sich verdient durch. Als dritter Kegler muss Horst Hrebetschek auf die Bahn. Er setzt gleich eine 2:0 Führung um. Im dritten Satz unterliegt er knapp, um sich aber dann den 4. Satz und das 3:1 mit 518 Holz zu sichern.

Seitenübersicht