Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

dann »riss der Faden«, sagte Coach Kronse- der nach dem Match. Der USC drehte diesen Satz noch mit 25:20 zu seinen Gunsten. Im 3. Abschnitt erwischten die Gäste den besseren Start und brachten ihn über 14:8 und19:17mit25:22unterDachundFach–2:1 für Münster. Der 4. Satz hatte zunächst eine sehrähnlicheChronologie,undbei10:16war die Lage aus Vilsbiburger Sicht eher ange- spannt. Nun ging ein Ruck durchs Ra- ben-Team–undeswurdeturbulent:ersthieß es nur noch 15:16, wenig später aber 21:24: drei Matchbälle für den USC. Und was pas- sierte? Die Gastgeberinnen wehrten alle drei ab und hängten noch zwei weitere Punkte dran: Also 26:24 – und 2:2. Tiebreak »versemmelt« Im Tiebreak hatte dieses ungewöhnliche MatchseineletzteWendungparat.DieRoten Raben brachte eine 9:5-Führung nicht ins Ziel, am Ende verwandelte Münster seinen insgesamt vierten Matchball zum 15:13 und 3:2-Auswärtssieg.»RespektvorderMoral,die wir im 4. Satz gezeigt haben«, befand Jonas Kronseder.»ImTiebreakmüssenwirdasSpiel dann aber zumachen.« Sports&Travel-MVP bei Vilsbiburg wurde Lena Stigrot, mit 17 Zählern nach Keao Bur- dine (19) beste Scorerin ihrer Mannschaft. Bereits am kommenden Samstag, 19 Uhr, steht für die Roten Raben das nächste Heim- spielaufdemProgramm–dannerwartensie die Ladies in Black Aachen. Foto: © sp4ortt.de | Hermann Boxleitner

Seitenübersicht