Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

Start und einem 4:0-Lauf von Beginn an für klareVerhältnisseundließennieeinenZwei- fel daran, wer die Halle als Sieger verlassen würde. Die Gäste verfügten offensiv über zu wenigWaffen,umfürernsteGefahrzusorgen und waren im Rückzugsverhalten heillos mit dem Tempo der Heimmannschaft überfor- dert.NurseltenagiertenderTVPassauüber- hauptimPositionsangriff,brachenaberauch dannregelmäßigdurchunderzieltenTorum Tor. Über 9:2 und 14:4 zog der TV Passau schnell davon, bis ein 8:0 Lauf zum Ende der erstenHalbzeitfürdenPausenstandvon22:4 sorgte. Lediglich die extrem lang ausgespiel- ten Angriffe der Gegner verhinderten noch mehr Tore zur Halbzeit, da sowohl das Tem- po in den Angriffen als auch die Abschluss- quote der Dreiflüssestädter hervorragend war. Angesichts der klaren Führung und der soliden Leistung gab es so auch wenig Kritik- punkte in der Kabine und daher lediglich die Vorgabe, die Partie konzentriert zu Ende zu bringen. Dies gelang allerdings nur in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit, in de- nen sich die HSG früh in ihr Schicksal zu er- geben schien und direkt mit 27:5 ins Hinter- treffen geriet. Gegenstoß um Gegenstoß rollteüberdielinkeAngriffsseitedesTVP,auf derToptorschützeThomasParchowindieser Phase sträflich allein gelassen wurde und mehrfach völlig unbedrängt zum Wurf kam. Zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einer di- cken Klatsche für die Gastmannschaft aus, die jedoch in den letzten 15 Minuten Moral bewies und sich besonders in der Offensive trotz des klaren Rückstands in jeden Zwei- kampf warf. Die Passauer ließen dagegen in der Abwehr immer mehr die Konsequenz vermissen und litten unter einigen unerklär- lichen Missverständnissen, die zu 10 Gegen- toren im zweiten Durchgang führten. Nun blieben auch offensiv einige klare Chancen ungenutzt, sodass die 40-Tore-Marke erst kurz vor Schluss per Siebenmeter durch Schlussmann Oliver Hansen fiel. So endete diePartieschließlichnacheinersolidenLeis- tung in einem auch in der Höhe verdienten 41:14-Sieg für den TVP, auf den am nächsten WochenendenachdreiklarenSiegenimneu- en Jahr mit dem Tabellenvierten aus Metten die erste richtige Prüfung der Rückrunde wartet. Aufgrund der Niederlage des bisheri- genTabellenführersausBurgkirchengehtder TV Passau als Tabellenführer in diese Partie und hofft, den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg gehen zu können. TVPassau:MatthiasThummet,OliverHansen (1/1) – Thomas Parchow (10), Chrestien De- longe (9), Max Peters (5/1), Linus Westenbur- ger (5), Kevin Ohnemus (3), Felix Diehm (3), Jakob Strobel (2/1) Julius Schauf (1), Lorenz Schmid (1/1), Sven Dost (1), Valor Haller, Foto: © sp4ort.de

Seitenübersicht