Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

6:9-Niederlage einstecken, für welche der Gastgeber sich nun revanchieren möchte. ÜberhauptmussderTTVweiterPunktesam- meln, um sich im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen zu können. Die Gäste aus Freyung absolvierten mit dem 8:8-Unentschieden gegen den TuS Bad Aibling II in der Rückserie zwar erst eine Par- tie, konnten dank dieses Punktgewinns und der gleichzeitigen Niederlage des ESV Mün- chen-Ost jedoch dennoch einen Platz in der Tabellegutmachen:Mit14:6Zählernrangiert dieausgeglichenbesetzteMannschaftdesTV derzeit auf einen respektablen zweiten Ta- bellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf den TSV Ottobrunn. Diese Tabellenplat- zierung macht deutlich, dass die Freyunger in ihrer zweiten Landesligasaison nach dem AufstiegvorzweiJahrenauchdankihrerkon- stanten Leistungen völlig zurecht als Anwär- ter auf die Aufstiegsränge gelten. Ähnlich gelöst wie in Freyung ist die Stim- mung derzeit beim TTV Vilshofen. Rechnet man die letzte Partie der Vorrunde mit ein, soistderLiganeulingindenletztendreiSpie- len stets als Sieger vom Tisch gegangenen. Zum Rückrundenstart folgten zuletzt zwei äußerstüberzeugendeAuftritteinBadAibling (9:3) sowie in Teisbach (9:4). In der Tabelle sind die Vilshofener dadurch zwar auf einen Nicht-Abstiegsplatz vorgerückt, allerdings längst nicht aus der Gefahrenzone: Mit 10:12 PunktenliegtmangleichaufmitdemFCTeis- bach, der aktuell den Abstiegsrelegations- platzinnehat.Nachdemaußerdemderdirek- teKonkurrentausBadAibling(11:11Punkte) an diesem Spieltag gegen den SV Helfendorf alsklarerFavoritinsRennengeht,wärenwei- tere Punktgewinne umso notwendiger, um denAnschlussansgesicherteMittelfeldnicht zu verlieren. DietabellarischenAusgangspositionender beiden Teams könnten vor dem Niederbay- ern-Schlager also kaum unterschiedlicher sein: Während der TV Freyung weiterhin im Rennen um die Aufstiegsränge mitmischen will,versuchtderTTVVilshofenmitallerKraft dererstenLandesligasaisoneineweiterefol- genzulassen.AuchwenndieKreisstädterdie ersatzgeschwächten Vilshofener in der Vor- runde mit 9:6 schlagen konnten, blickt der TTV der anstehenden Partie optimistisch entgegen. »Wir präsentieren uns in der Rückrunde insgesamt in jedem Paarkreuz und auch in den Doppeln etwas stärker als in der Vorrun- de und haben nun scheinbar diese paar Pro- zentpunkte mehr, die uns in den knappen Spielen in der Vorrunde häufig gefehlt ha- ben«,äußertsichder2.TTV-VorstandStephan Katzbichler nach den jüngsten Erfolgen sei- ner Mannschaft zuversichtlich. AuchwennderTVFreyungnichtsdestotrotz alleineschonaufgrundderTabellensituation als Favorit gilt, ist am kommenden Samstag (15Uhr,RealschuleSchweiklberg)beidiesem Aufeinandertreffenzweierniederbayerischer Top-Mannschaften spannender Tischtennis- sport bis zum letzten Ballwechsel in jedem Fall garantiert.

Seitenübersicht