Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

Statistikanalyse auf die Raben vor und ent- wickeln darauf aufbauen unsere Taktik. Es ist also alles, wie vor jedem anderen Spiel. Lediglich das Abschlusstraining ist erst am Samstag.« Trotz der vielen Duelle in dieser Saison rechnet Urmann mit ei- nigen Überraschungs- momenten für beide Teams: »Die wird es si- chergeben.IndenTest- spielen haben beide Teamssehrvielauspro- biert. Zudem ging es dabei ums „Einspielen“ nach der Winterpause. Taktische Vorgaben gab es da keine. Das wird am Sonntag auf beiden Seiten anders sein.« Gute Nachrichten gibt es unterdessen aus der medizinischen Abteilung. Kapitän Marta Swiechowska ist im Mannschaftstraining zu- rück.»SieistfitundbrenntaufihrenEinsatz«, so Urmann. Lucia Kaiser wird deshalb auch nicht mit dem Team nach Vilsbiburg reisen. »Luci hat uns während der schwierigen Zeit ausgeholfen.Dafürdankenwirihrsehr.Jetzt, wo unsere beiden Zuspielerinnen fit sind, steht sie nicht mehr im Kader.« Auch von Ca- rinaAulenbrockgibtesguteNachrichten.Die Diagonalspielerin befindet sich seit Montag im Aufbautraining. »Wir werden da aber nichts überstürzen«, erklärt Urmann. »Ein Einsatz am Sonntag ist daher noch nicht ge- plant.« Die Stärken der Raben-Reserve sieht Ur- mann im Zuspiel. »Sie haben mit Antonia KaiserundCorinaGlaabzweiexzellenteSpie- lerinnen auf dieser Position.« Auch auf den weiteren Positionen sind die Vilstalerinnen sehrgutbesetzt.»Siehabendortimmermin- destens eine erfahrene Spielerin auf dem Feld, die die jungen Spielerinnen führen können.« Besonde- ren Respekt hat Ur- mann vor der Links- händerin Sarah Breinbauer, die seit Jahren eine Kons- tante im Außenan- griffderVilsbiburge- rinnen ist. Die Fans beider Lager können sich im Der- by auf ein intensives Spiel freuen. „Wir müs- senallesgebenundkämpfenbiszumUmfal- len“, fordert Urmann von seinen Damen vollen Einsatz. Die Roten Raben konnten die letzten beiden Spiele jeweils in fünf Sätzen für sich entscheiden. Auch im Hinspiel in Straubing ging es in den Tie-Break. Damals mit dem besseren Ende für NawaRo. Zuletzt mussten jedoch Franziska Liebschner und Laura Müller mit der U20 eine knappe Nie- derlage gegen die Raben hinnehmen. »Ich denke, die beiden würden sich über eine Re- vanche freuen.« EswäreeinweitererwichtigerSiegfürNawa- Ro.SchließlichgiltesimDerbySelbstvertrau- enzutankenfürdasGipfeltreffeneineWoche später gegen den VC Printus Offenburg. Die- ses steigt am 11. Februar, 19.30 Uhr in der

Seitenübersicht