Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

zu Werke.Der TSV Heining-Neustift hatte im erstenDoppeldesSpielsgegendasNr.1Dop- pel aus Stubenberg sehr schwer. Auer/Pe- chura taten sich an diesem Tag in Satz eins und drei sehr schwer um ins Spiel zu kom- men. Doch mit viel Ehrgeiz und Selbstver- trauen konnten die Dreiflüssestädter die ersten Punkte des Tages sichern und in drei Sätzeneinfahren.DasHeiningerNr.1Doppel Grundwürmer/Zehentreiter wirkte in ihrem Spiel sehr sicher und konnten ebenfalls in drei Sätzen positiv abschließen. Das dritte Doppel Schiffler/Freudenstein war in Satz eins und zwei dem Gastgeber deutlich über- legen, bevor in Satz drei die Konzentration verlorengingundmandiesenabgebenmuss- te. Doch in Satz vier waren die Gäste wieder Herr der Lage und somit ging auch das dritte Doppel siegreich für die TSV aus. Mit einer 3 : 0 Führung ging der Tabellenführer in die Einzelspiele.In den Einzeln musste als erster Heininger Pascal Pechura gegen die Stuben- berger Nr. 1 Michael Ammer ran. Pechuara konntevonAnfanganmithaltenunddieSät- ze offenhalten. Am Ende hatte jedoch der Heininger immer das bessere Ende für sich und konnte seine Erfolgsgeschichte in den Einzeln weiter fortsetzten. Christopher Grundwürmer und Stephan Auer spielten in ihrenSpielenohneSatzverlustundbrachten die Heininger mit 6 : 0 in Führung. Michael Schiffler und Julian Freudenstein mussten zwar in ihren Spielen jeweils einen Satz ab- geben, waren allerdings über das Spiel gese- hen eindeutig überlegen. Nun lag es im letz- ten Spiel an Robert Zehentreiter das Spiel ohneSpielverlustzubeenden.Diesgelangin überzeugender Manier und die Heininger siegten mit 9 : 0 auswärts in Stubenberg. IndennächstenWochenwartenfürdieDrei flüssestädter schwierige Aufgaben. Das Top- spiel der nächsten Runde geht am kommen- den Samstag in der Heininger Schulturnhal- le über die Bühne. Kein geringerer als der Tabellenzweite gibt vor heimischer Kulisse seine Visitenkarte ab. Gegen den Tabellen- zweitenTSVBadGriesbachwirdessicherlich umeinigesschwererwieinStubenberg.Zwei Wochen später müssen die Passsauer Vor- städter zum Tabellendritten SV Julbach rei- sen, gegen die man sich in der Vorrunde schon schwertat. Sollten den Hausherren allerdings in den nächsten beiden Wochen die beiden Spiele als Sieger von der Platte gehen, dann wäre der Grundstein für den Aufstieg gelegt.

Seitenübersicht