Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

Frankfurt zeigte sie jetzt auch ein verbesser- tes Anlaufverhalten, das ihr die notwendige Sicherheit für risikoreichere Sprünge gab. Zum Schluss überwog die Freude darüber, erstmals an der 12-Meter-Marke gekratzt zu haben und die positive Perspektive für die Freiluftsaison. Erneut knapp an Bronze vorbei Am Nachmittag war die Spezialdisziplin von Julia Hofer an der Reihe, die 200 Meter. Auf derHallenrundebegannsieimvorletztender fünf Zeitendläufe ihr Rennen eindrucksvoll aufderAußenbahn.Sielegteschnelleinpaar Meter Abstand zwischen sich und ihren Kon- kurrentinnenaufdenInnenbahnen.Dochsie konntediehoheGeschwindigkeitnichtkom- plett auf die abschließende Gerade mitneh- men. In 24,84 Sekunden blieb ihr „nur“ der undankbare vierte Platz. Damit verpasst sie auchdasselbsterklärteZielvon24,80Sekun- den,dieNormfürdieDeutschenHallenmeis- terschaften,umHaaresbreite.Dennoch,Julia Hofer ist in einer Hallensaison noch nie schnellergewesen.Daherauchfürsiebereits jetzt ein positiver Blick Richtung Freilaufsai- son. Staffel-Silber für die Universität Passau Für die Universität Passau gingen in der Staf- fel neben Antonia Wimberger die FC-Neuzu- gänge Nicole Wenninger und Luisa Moser an den Start. Im Format 200 Meter – 400 Meter – 200 Meter brachte Luisa Moser die Staffel auf die Reise. Sie übergab an Position 3 lie- gendanAntoniaWimberger.Diesemachtein einemfeinen400-Meter-Lauf,entspanntund lockergelaufen,nichtnureinenPlatzgut.Die Dreispringerin gab der Schlussläuferin Nico- le Wenninger, die nach langer Pause ihren ersten Lauf unter Wettkampfbedingungen bestritt,sogareinenberuhigendenVorsprung mit auf die abschließenden 200 Meter. Den brachte Nicole Wenninger souverän ins Ziel. DiePassauerStudentinnenkonntenüberihre Silbermedaille in 2:00,31 Minuten hinter der Universität Münster jubeln. Foto: © Tobias Brilka Julia Hofer

Seitenübersicht