Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

weiß bei uns auch jeder einzelne. Aber wir sind guter Dinge, dass wir in den letzten vier Partien der Saison wieder an die starken Sai- sonauftritte anknüpfen und mit dem ASV Dachau, dem SVS Türkheim und dem SSV Bobingen um die Meisterschaft kämpfen kön- nen.“ Trainer Heinz Krenn: „Wir haben jetzt drei Punkte liegengelassen gegen unseren direk- ten Verfolger, aber wir sind uns dessen be- wusst, dass wir an diesem Tag weit von un- serem eigentlichen Leistungsvermögen weg waren. Wie heißt es so schön, Mund abputzen und weitermachen. Wir werden unter der Woche wieder konzentriert trainieren und an einigen Dingen, die mir aufgefallen sind, ar- beiten. Kommenden Sonntag gegen Mün- chen werden wir sicherlich wieder anders auftreten.“ TVH weiterhin an der Spitze – nächste Aufgabe in München wartet schon Trotz dieser Niederlage steht der TV Hauzen- berg immer noch auf dem ersten Rang der Bayernliga Süd, dahinter befindet sich der ASV Dachau III mit drei Punkten Rückstand bei einem absolvierten Spiel weniger. Nun liegt es an den TVH-lern, in den letzten vier Partien noch einmal alles zu geben und mög- lichst viele Punkte einzufahren. Die nächste Möglichkeit bietet sich ihnen schon am kommenden Sonntag auswärts um 16:00 Uhr gegen den Drittletzten, den SV SW München. e d . t r o 4 p s © : o t o F man hat ja gesehen, dass bei uns kein Bruch ins Spiel kommt, wenn gewechselt wird bzw. werden muss. Dachau am nächsten Tag war dann schon eine große Enttäuschung für je- den von uns, aber solche Spiele gibt es leider auch einmal. Wir haben schlichtweg einen rabenschwarzen Tag gegen einen starken Gegner erwischt, dem wir es aber auch zu einfach gemacht haben. Bereits durch die Aufschläge konnten wir viel zu wenig Druck erzeugen, was es dem Dachauer Zuspieler sehr einfach gemacht hat, seine Angreifer in Szene zu setzen. Das machte es auch unse- rem Block nicht einfach und wir waren ein- fach immer einen Schritt zu spät. Dass wir in der Annahme klar besser agieren können, das

Seitenübersicht