Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

– ein schwieriges Unterfangen bei dem der- zeitigen Rumpfkader. Zwei Mannschaften aus dem Tabellen-Mit- telfeld hat der TV Dingolfing am Wochenende zum Gegner: die Gastgeber am heutigen Samstagnachmittag, der FSV Marktoffingen liegt auf Rang sieben, relativ gesichert von den Abstiegsrängen entfernt, die Gäste vom morgigen Sonntag aus Bamberg belegen der- zeit Rang sechs. Beide Teams sind nicht zu unterschätzen, denn Marktoffingen, in der Nähe von Nördlingen, ist heimstark, wenn die Schwaben auch in diesem Jahr noch kei- nes der letzten vier Spiele gewonnen haben. Anders die Situation der Bambergerinnen: die Gäste aus Oberfranken schwimmen der- zeit auf einer Erfolgswelle, gewannen die letzten fünf Begegnungen, u.a. gegen den Tabellendritten Obergünzburg, was für die Kämpfen um jeden Ball TVD-Damen heißt, dass höchste Vorsicht ge- boten ist. Dazu kommt noch, dass die Din- golfinerinnen mit einem Rumpfkader antre- ten müssen, denn zu allem Pech verletzte sich beim letzten Heimspiel die reaktivierte Silva- na Olivera am Knie schwer und kann der Mannschaft somit wie einige andere auch für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Damit muss Dingolfings Coach Dick Runesson wohl auf Anleihen aus dem Nach- wuchsbereich der II.Mannschaft hoffen. Den- noch hofft der Schwede auf der Dingolfinger Bank auf zwei Siege, zumindest im Heimspiel am morgigen Sonntag ab 14 Uhr und auf die Unterstützung des Dingolfinger Publikums bei freiem Eintritt. Denn für sein Team lohnt es sich zu kämpfen, können die TVlerinnen doch mit zwei Erfolgen sich fast schon die Vizemeisterschaft sichern. i r e l b e K n o t n A © : o t o F

Seitenübersicht