Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

setzten sich bis zum Ende des ersten Viertels auf 30:16 ab. Dies vor allem deshalb, weil man von jenseits der Dreipunktelinie gleich fünfmal einnetzen konnte. Mitte des zweiten Viertels schlich sich dann etwas der Schlend- rian ein bei den Hausherren. Es wurde zu nachlässig verteidigt, so dass die Ingolstädter zwischenzeitlich auf 38:31 verkürzen konn- ten. Bis zum Ende der ersten Halbzeit lagen die Hausherren dann wieder mit 45:34 in Führung. In der Halbzeitpause nahmen sich die White Woves vor, nun vor allem in der Defense wieder eine Schippe drauf zu legen. Dies misslang zu Beginn des dritten Viertels gründlich. Weiterhin wurde man zu oft im 1 vs. 1 geschlagen, so dass die Schanzer Bas- kets in der 23. Minute auf 44:48 verkürzten. Nach der anschließenden Auszeit war der Luaf der Gäste zwar gestoppt, an die gute Leistung des ersten Viertels konnten die Nie- derbayern dennoch zunächst nicht anknüp- fen. So stand es nach Ende des dritten Viertels 60:54 für das Heimteam. Im letzten Viertel kehrte endlich auch die Energie auf Seiten der Hausherren zurück. In der Defense ließen sie nun kaum noch etwas zu und durch zahl- reiche Schnellangriffe setzten sie sich bis zur 38. Minute klar mit 80:60 ab. Der Rest des Spiels war nur noch ein Schaulaufen und so bleiben nach dem verdienten 88:67 Heimsieg die Punkte wieder einmal in der Städtischen Dreifachhalle in Passau. Für Passau spielten: Gentner 17, Pethran 13, Kumpf, Wiesner P. und Schütze je 10, Mayer 9, Köplin 6, Taub- mann 4, Herbot 3, Moschek D. 3, Busher 2, Ahmetovic 1 e d . t r o 4 p s © : o t o F Maximilian Gentner machte 17 Punkte

Seitenübersicht