Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SP4ORT - täglich Neues

SP4ORT - sprich (Sportvorort). Dein Sportmagazin für den Breitensport, aktuell, schnell, innovativ und multimedial unterscheiden wir uns von Printprodukten. Spezielle Aufarbeitung unserer Themen mit schönen Bilder und Videos.

Satzes zu seinem gewohnt starken Spiel fin- den. Lediglich Zuspielerin Theresa Hebel, die ihr Volleyballeinmaleins in Griesbach erlern- te, fehlte den Oberbayerinnen wegen eines längeren Auslandsaufenthalts, was ein Schwesternduell in der Bayernliga verhinder- te. Griesbach gewann den ersten Satz hoch- verdient mit 25:19. Im zweiten Satz zerstörte eine Hachinger Aufschlagserie schnell den Traum einer 2:0 Satzführung. Griesbach fand kein Gegenmittel und verlor den zweiten Satz sang und klanglos 13:25. Im dritten Satz schien sich das Debakel aus dem zweiten zu wiederholen. Wieder erspielte sich Haching einen großen Vorsprung. Zu Ende des Satzes nahmen die Rottalerinnen aber wieder Schwung auf und verkürzten sukzessive. Ha- ching brachte ein 25:22 gerade noch ins Ziel. Mit Selbstbewusstsein starteten die Griesba- cherinnen dann in den vierten Satz. Jenny Janda kam zwischenzeitlich für Marion From- berger in die Mannschaft. Jetzt hatte Gries- bach wieder das Heft in der Hand und zeigte den zahlreich mitgereisten Fans einen star- ken vierten Satz. Haching musste einen Rückstand hinnehmen, überzeugte aber sei- nerseits mit starken Angriffen und Blocks ihrer Diagonalspielerin. Griesbach hielt dem Gegendruck stand und gewann Satz 4 mit 25:22. Der bis dahin überzeugende Schieds- richter sollte dann massiv in die Begegnung eingreifen. Jede knappe Entscheidung traf er gegen die Gäste und machte das zuvor ausgeglichene und spannende Spiel auf ei- nem guten Bayernliganiveau mit seiner Pfei- ferei zu einer Farce. Griesbach musste sich r e d e ß u F s i t t a M © : o t o F Verena Leupold tungen. Trainer Stephani schickte für die Griesbacherinnen Zuspielerin Lisa Fabich, Diagonale Steffi Koller, Libera Theresa Ur- mann, die beiden Mittelblockerinnen Maike Dülmer und Constanze Koller sowie die Au- ßenannahme-spielerinnen Christina Winkl- hofer und Marion Fromberger auf das Feld. Die Rottalerinnen begannen stark und setz- ten ihren Gegner mit zielgenauen Aufschlä- gen sowie fein herausgespielten Angriffen massiv unter Druck. Haching konnte nur re- agieren und zeigte dabei eine zu hohe Feh- lerquote. Griesbach erspielte sich eine hohe Führung und stabilisierte immer wieder mit der Hereinnahme von Sophia Hebel und Claudia Stephani die Defensive. Unterha- ching wirkte überrascht und konnte nahezu in Bestbesetzung erst zum Ende des ersten

Seitenübersicht